Seite wird geladen

Ferdinand Lassalle Schule, Wuppertal

Ferdinand Lassalle Schule, Wuppertal
Ferdinand Lassalle Schule, Wuppertal
Ferdinand Lassalle Schule, Wuppertal
Ferdinand Lassalle Schule, Wuppertal
Ferdinand Lassalle Schule, Wuppertal
Ferdinand Lassalle Schule, Wuppertal

Ziel

Der vorhandene bis auf den Rohbau zurückgebaute System-Altbau aus den 70er Jahren sollte um Tagesbetreuungsräume und eine zentrale Erschließungsachse räumlich erweitert und zu einer modernen zweizügigen Grundschule ausgebaut werden.

Konzept

Die freigezogene Modulbaukastenschule wurde nach Schadstoffsanierung bis auf den Rohbau zurückgebaut. Der Erweiterungsbau beinhaltet Verwaltungsräume, vier Ganztagsbetreuungsräume sowie die Erweiterung um eine Flurachse. Eine Mensa im Erdgeschoss dient als Versammlungsstätte. Für Barrierefreiheit aller Geschosse wurde ein Aufzug in den Altbaugrundriss integriert. Die energetische Qualität entspricht Passivhausstandard. Das Konzept aktiviert die Verkehrsflächen als nutzbare und offene Lernbereiche. Zur Adressierung der Klassenräume gibt es intensive Farben, welche nach außen strahlen. Farbe in den Erschließungszonen und zweiseitig belichtete, lichtdurchflutete Klassenräume schaffen eine hohe Aufenthaltsqualität für die Schüler. Die neue Fassade spielt, in Anlehnung an die bergische Schieferarchitektur, mit dem Farbklang schwarz-weiß-grün und kleinteiligen Fensterelementen. Die neuen Außenanlagen bieten ein umfassendes Aufenthalts- und Spielangebot.

Leistungen

LPH 1-8, Gebäudeplanung

Energie

In Passivhaustechnik reduziert eine Lüftung mit Wär­merückgewinnung die Heizenergieverluste und nutzt die vorhandenen inneren Wärmequellen.

Zurück