Seite wird geladen

Freiheitsdenkmal, Berlin

Wettbewerb Berlin Freiheitsdenkmal
Wettbewerb Berlin Freiheitsdenkmal
Wettbewerb Berlin Freiheitsdenkmal
Wettbewerb Berlin Freiheitsdenkmal

Bestplatziert

Ziel

Das neue Denkmal soll die friedliche und demokratische Revolution von 1989 würdigen.

Konzept

Auf dem Sockel des ehemaligen Nationaldenkmals „schwebt“, in der flächigen Dimension des Vorgängerbaus eine stählerne Plattform.

Zweites Element des Denkmals sind zwei stählerne Stelen, die im Kupfergraben, in gebührendem Abstand zur Schlossbrücke „Unter den Linden“ zugewandt positioniert sind. Aus den oberen Enden der Stelen vereinen sich zwei Flammen zu einer.

Auf der Oberfläche der Plattform findet der Besucher Impulstexte zum Thema, Inschriften und Bilder definieren in freier Ordnung die Oberfläche des Denkmals

Innovation

Über eine zentrale Ergänzung der historischen Stufenanlage ist die Plattform für jedermann begehbar, der Mensch wird zum Bestandteil des Denkmals. Je mehr Personen sich auf der Denkmalplatte befinden, desto größer wird die aus den Stelen schlagende „Flamme der Freiheit und Einheit“. So erlebt der Einzelne unmittelbar seinen individuellen Einfluss auf das Große.

Zurück